• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern




Erstaunliches aus dem Bundestag

IMG 5638BChristel Voßbeck-Kayser besucht Gertrud-Bäumer-Berufskolleg

Was macht eigentlich der Ausschuss für Arbeit und Soziales? Wie viel verdient eine Bundestagsabgeordnete? Und was ist eigentlich eine Sitzungswoche?

Diese und weitere Fragen hatten die Schülerinnen der Klasse 12 des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs an die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser.

Bereits im Februar war die Klasse gemeinsam mit ihrem Lehrer Karsten Meininghaus zu einem Besuch in Berlin gewesen und hatte dabei auch den Bundestag besucht. Ein Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten war im Februar nicht möglich. Daher lud die Klasse Christel Voßbeck-Kayser kurzerhand in ihre Schule ein. Die Einladung nach Plettenberg nahm die Abgeordnete gerne an.

Nun wollten die Schülerinnen von ihrer Vertreterin im Bundestag alles über den Alltag im Regierungsviertel erfahren und erfuhren viel Erstaunliches. So berichtete Christel Voßbeck-Kayser, dass Bundestagsabgeordnete selbst im Krankheitsfall Abzüge ihrer Diäten bekommen. Auch gibt es Abzüge von der Diät, wenn Abgeordnete sich an jedem Sitzungstag in Berlin nicht in die in Bundestagsgebäuden ausliegenden Namenslisten eintragen.

Nachdem sie aus ihren Ausschüssen Arbeit und Soziales sowie Petitionen berichtet hat, ergaben sich schnell Fragen zu teils fachspezifischen Themen. So interessierte die Schülerinnen das Thema befristeter Arbeitsverträge, da dies in der Arbeitswelt der angehenden Erzieherinnen auch eine Rolle spielen könnte. Mit Christel Voßbeck-Kayser konnten die Schülerinnen aus erster Hand alles zur gesetzlichen Grundlage erfahren. Ebenso berichtete die Abgeordnete zur Förderung der Sprach-Kitas in ihren Wahlkreisstädten, so auch in Plettenberg mit dem Städtischen Familienzentrum Eschen, das seit 2016 mit dem Programm gefördert wird. Diese war den jungen angehenden Erzieherinnen bekannt, da sie während ihres Praktikums hiermit Erfahrungen sammeln konnten. Die Schülerinnen und die Abgeordnete waren sich einig: dies ist eine gutes Förderprogramm, denn Sprache bedeutet Verstehen und ist der Schlüssel zum Leben.


© Christel Voßbeck-Kayser 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND